Filmdreh: 1, 2, 3 – Action!

„Welche Rolle spielen Kommunen bei der Entwicklung innovativer Lernwelten?“ – Diese Frage ist Diskussionsgegenstand beim Fachtag der Transferagentur Brandenburg „Vom Bildungsstandort zur Bildungslandschaft“. In diesem Rahmen wird ein Kurzfilm vorgestellt, an welchem wir als NutzerInnen von Bildungsangeboten mitwirken durften. So hieß es am 9. März „Kamera an, Licht an und Action! “ und an verschiedenen Stationen wurde unser Alltag im Lab, unsere Bildungslandschaft bzw. Produktionsstätte, gefilmt: Die Produktion arbeitete am Lasercutter, aktualisierte den Lagerbestand und nähte Leather-Hinges; die Buchhaltung rechnete die Stundenlöhne sowie die Einnahmen und Ausgaben des Monats zusammen; und zwei unserer MitarbeiterInnen meisterten mit Bravour die Interviewfragen zum Thema „Welche Räume und Orte brauchen wir als SchülerInnen, damit wir gut und gerne lernen?“.

Wenn Ihr genauso gespannt seid wie wir, dann kommt doch am 23. April zum Fachtag in die ILB (Investitionsbank des Landes Brandenburg) und schaut Euch das Ergebnis des Einspielfilmes „Hingehört“ an!

Nachtrag vom 28. Mai:

Endlich ist es soweit. Hier könnt ihr Euch den Einspielfilm ansehen. Viel Spaß!