Allgemeine Geschäftsbedingungen AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen (Version 2.0, gültig ab 18.03.2019)

§ 1 Vertragsabschluss

1.1

Für einen Vertragsabschluss zwischen Woodnote* und dem Kunden muss der Kunde eine Bestellung über Woodnote durchführen. Der Nutzer sichert dabei zu, dass alle angegebenen Daten wahr und vollständig sind. Der Nutzer darf keine Pseudonyme verwenden und teilt jede Datenänderung unverzüglich Woodnote mit.

1.2

Woodnote behält sich ausdrücklich vor, Bestellungen nach freiem Ermessen ablehnen zu können. Woodnote wird den Nutzer über E-Mail über die Gründe der Ablehnung kurz informieren.

§ 1a Rabattbedingungen (nicht vorhanden)

§ 2 Haftung

2.1

Woodnote verpflichtet sich, Woodnote mit größtmöglicher Sorgfalt zu führen, insbesondere die überlassenen Nutzungsdaten vertraulich und sorgfältig zu behandeln.

2.2.

Für Schäden, die auf einer fahrlässigen Verletzung von nicht wesentlichen Vertragspflichten oder nicht wesentlichen Pflichten im Rahmen von Vertragsverhandlungen durch Woodnote, ihre gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen, ist die Haftung für mittelbare und untypische Folgeschäden ausgeschlossen und im Übrigen der Höhe nach auf den vertragstypischen Durchschnittsschaden begrenzt.

Im Übrigen ist eine Haftung gegen Woodnote ausgeschlossen, es sei denn, es bestehen zwingende gesetzliche Regelungen.

§ 3 Gewährleistung

3.1

Haftet Woodnote wegen berechtigter und rechtzeitiger Beanstandungen, so hat Woodnote im Fall unvollständiger Leistung nachzuliefern und im Fall mangelhafter Leistung ein Ersatz zu liefern. Der Auftraggeber kann Herabsetzung oder Erstattung der Entgelte nur verlangen, wenn mindestens drei Nachbesserungsversuche oder Ersatzlieferung verweigert werden, unmöglich sind oder in sonstiger Weise fehlschlagen.

3.2

Woodnote übernimmt keine Gewährleistung für die Richtigkeit der Preisangaben auf der Website. (Für die jeweiligen Inhalte sind die Kunden selbst verantwortlich.)

§ 4 Diebstahl

4.1

Keine Privatperson oder Unternehmen, ist es gestattet die Produkte, die Woodnote in ihrem Sortiment führt, für den eigenen Nutzen weiter zu verkaufen.

4.2

Die AGB, welche auf der Woodnote-Internetseite nachzulesen sind, dürfen nicht von anderen Unternehmen oder Privatpersonen übernommen werden.

4.3

Im Falle einer Wiederverwendung der Bilder, der Website, müssen sie mit rechtlichen Schritten unsererseits rechnen.

§ 5 Widerruf

Nach dem Bezahlvorgang ist dem Kunden nicht gestattet, seinen Auftrag an Woodnote zurückzuziehen. Somit kann der Kunde sein Geld nicht wiederbekommen mit Ausnahme vom § 3.

§ 6 Speicherung von Daten

Zur Speicherung personenbezogener Daten lesen Sie bitte die Datenschutzerklärung auf unserer Website.

§ 7 Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam oder undurchführbar sein oder nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchführbar werden, bleibt davon die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen unberührt. An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll diejenige wirksame und durchführbare Regelung treten, deren Wirkungen der wirtschaftlichen Zielsetzung am nächsten kommen, die die Vertragsparteien mit der unwirksamen bzw. undurchführbaren Bestimmung verfolgt haben. Die vorstehenden Bestimmungen gelten entsprechend für den Fall, dass sich die AGB als lückenhaft erweisen.

*In Woodnote sind alle 15 SchülerInnen und der Schulpate mit einbegriffen.